Was ist die Meeri-Nanny?

Keine Angt, Ihr Meeri muss bei mir nicht auf die stille Treppe ;) Da ich immer wieder um Rat bezüglich Verhalten, Vergesellschaftung, Konstellationen in der Gruppe, Krankheiten, Auffälligkeiten, etc. gefragt werde und ich somit schon vielen Meeri-Haltern weiter helfen konnte, bekam ich irgendwann den Spitznamen "Die Meeri-Nanny" Durch jahrelange Erfahrung mit Meerschweinchen, habe ich viele verschiedene Charaktere, Krankheiten und Problemfälle kennen gelernt. Ich konnte viel lernen (lerne natürlich immer wieder neues dazu) und helfe Ihnen gerne durch mein Wissen und meine Erfahrung weiter.


Was wir tun, wie wir es tun und vor allem warum wir es tun!

Wir sind eine kleine, private Notstation. Das bedeutet, dass wir zwar genau die selben Vorgaben und Richtlinen einzuhalten haben und den selben Aufwand wie die großen Vereine und Organisationen allerdings aber auch, dass wir finanziell eine höhere Belastung haben und weniger Unterstützung bekommen. Größere Organisationen und Vereine bekommen mehr Spenden, werden finanziell durch Steuern entlastet wenn sie gemeinnützig sind und bekommen auch bei Tierärzten und Futterlieferanten häufig Rabatte oder Prozente.

Trotzdem müssen alle Notstationen, auch wir, regelmäßige Überprüfungen durchführen lassen, sich weiterbilden, ein Sachkundenachweis nach §11 Tierschutzgesetz muss vorhanden sein, ebenso muss die Notstation offiziell angemeldet sein und eine Steuererklärung abgegeben werden.

Tierarztkosten sind komplett und in voller Höhe alleine zu tragen. Wenn ein Verein einen Stammtierarzt hat und dieser die Böckchen zum Beispiel günstiger kastriert, da der Verein im Monat mehrere Tire behandeln lässt, dazu noch Spenden und anderweitige Hilfe eintrifft, ist es verständlich, dass die Schutzgebühr geringer ausfallen kann.

Andererseits müssen wir hier eben auch leider etwas mehr verlangen um diese Kosten irgendwie halbwegs zu decken. Und wer denkt, wir bekommen die Tiere ja umsonst und „verkaufen“ die Tiere teuer weiter, der irrt gewaltig. Wer im Tierschutz arbeitet, der weiss dass die wenigten Tiere gesund und kastriert abgegeben werden. Viele Tiere kommen aus Notfällen, die Weibchen trächtig, die Böcke nicht kastriert, Zahnfehlstellungen, Abszesse, Tumore, Zysten, alte Tiere die nicht mehr vermittelbar sind, usw. dabei sind Milben, Pilz und unterernährte Tiere noch das kleinste Problem, da man den Tieren mit so etwas oft schnell helfen kann. Andere Tiere sind Dauerpatienten beim Tierarzt… Dann freut man sich über die wenigen Schweinchen die gesund sind und auch so vermittelt werden können, denn die müssen leider auch die Kosten der anderen mittragen mit ihrer Schutzgebühr.

Das alles kostet natürlich Zeit und Geld, Unterstützung gibt es bei kleinen Notstationen leider recht wenig, da sie weniger bekannt sind. Dadurch ist es nur logisch, dass auch wir halbwegs unsere Kosten decken müssen. Die Kosten sind leider niemals gedeckt, von einem Gewinn ganz zu schweigen. Im Gegenteil, wir sind beruflich in Vollzeit tätig und unser Lohn fließt hier ständig in die Notstation. Rechnen darf man hier auf keinen Fall…. Wenn kein Geld da ist, wer soll es sonst bezahlen?

Wer uns kennt, der weiss, dass wir uns weder mit den Schutzgebühren und dem Zubehörverkauf ein Haus finanzieren, noch teure Autos kaufen oder in den Urlaub gehen. Das Wort Urlaub ist für uns ein Fremdwort… Die Notfälle gehen vor und dafür ist das Ersparte, falls es mal etwas erspartes gibt, auch da!

Warum wir keinen Verein gründen oder uns einem Verein anschließen hat viele Gründe. Ja, wir haben zwar höhere Kosten, aber wir haben dafür auch die alleinige Verantwortung für unser Tun. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass da wo viele Menschen etwas zu sagen haben wollen, immer etwas zum Nachteil der Tiere passiert!

Wir hoffen, dass diese Worte zum verstehen anregen, warum unsere Schutzgebühren eben etwas höher sind als im Tierheim oder bei anderen Notstationen.

Wir freuen uns riesig über jede Hilfe und Unterstützung, die uns in welcher Form auch immer, entlastet. Nicht nur finanziell, auch zeitlich.

Nun fragt man sich, welchen Vorteil habe ich denn dann aus einer kleinen Notstation ein Tier zu adoptieren?

- Wir sind fast immer erreichbar. Wenn nicht melden wir uns innerhalb der nächsten 1-2 Stunden zurück. Auch an Sonn- und Feiertagen sind wir immer für Fragen oder Probleme da. Wo anders gibt es nur den Anrufbeantworter und mit viel Glück irgendwann einen Rückruf. Öffnungszeiten? Gibt es bei uns nicht! Wir sind quasi immer da!

- Vermittlungen machen wir hauptsächlich an Wochenenden und nach Feierabend! Termine sind bei uns eigentlich immer am selben Tag oder zeitnah möglich. Auch am späteren Abend.

- Sie haben einen Ansprechpartner der seine Tiere kennt. Unsere Tiere werden nicht von vielen verschiedenen Leuten betreut oder in Pflegestellen verteilt.

- Wir kennen auf Grund der geringeren Anzahl der Schweinchen jedes Tier und dessen Charakter genau. So können wir auch Krankheiten oder Auffälligkeiten sofort erkennen, die bei einer größeren Anzahl an Tieren vielleicht nicht bemerkt werden würden.

- Wir haben über 10 Jahre Erfahrung. Oftmals ist in größeren Vereinen und Organiationen ein Kommen und Gehen der Pflegestellen an der Tagesordnung. Dass hier bei neuen Pflegestellen die Erfahrung fehlt ist verständlich.

- Unsere Zeit und Energie widmen wir unseren Tieren und nicht den unnötigen Verwaltungsaufwänden, die in einem Verein an der Tagesordnung sind!

- durch weniger Tiere können wir die Tiere die wir betreuuen auch bei Krankheiten intensiver und individueller versorgen.


Nun bleibt noch die Frage nach dem Warum wir es tun?

Tja die Frage stellen wir uns leider auch öfters mal… Vor allem wenn man es mal wieder mit den unmöglichten Leuten mit den unverschämtesten Sprüchen zu tun hat.

Die Antwort bekommen wir allerdings jeden Tag wenn wir sehen wie dankbar die Schweinchen sind und wenn man wieder die vielen Notfälle sieht, sie rettet, aufpäppelt und jeden Tag sieht wie sie wieder fitter und gesünder werden, sich über das Gemüse und Heu freuen dass sie vorher nicht kannten, sie dann glücklich in ein tolles zu Hause vermittelt, dann weiss man wofür man es tut…



 

Was macht die Meeri-Nanny?

Die Meeri-Nanny hilft Ihnen bei Fragen rund um das Meerschweinchen gerne weiter. Zusammen finden wir nach einer kurzen Analyse des Problems eine Lösung und ich biete Ihnen gerne meine Hilfe an.

  • Sie haben Fragen rund um das Thema Meerschweinchen?
  • Sie brauchen Hilfe bei der Vergesellschaftung oder bei verhaltensauffälligen Meerschweinchen?
  • Sie suchen kurz- oder langfristig eine Betreuung für Ihre Meerschweinchen, da Sie in den Urlaub gehen, ins Krankenhaus müssen, etc. ?
  • Sie suchen Hilfe bei der Betreuung pflegebedürftiger und/oder kranker Meerschweinchen (Intensivbetreuung/Intensivpflege)?
  • Sie möchten ein oder mehrere Meerschweinchen abgeben oder Sie suchen ein oder mehrere Meerschweinchen?
  • Sie haben ein Problemschweinchen und brauchen Hilfe?
  • Sie suchen artgerechtes Zubehör? Mehr unter Shop 
  • Sie suchen eine kompetente Beratung zum Neuanfang oder Wiedereinstieg in die Meerschweinchenhaltung?
  • Sie haben einfach eine Frage oder brauchen Hilfe beim Schweinchen-TÜV?
     

Ich helfe Ihnen gerne weiter, melden Sie sich einfach bei mir.
 
 
Ich besitze einen Sachkundenachweis nach § 11 Tierschutzgesetz und zusätzlich langjährige Erfahrung im Umgang mit Meerschweinchen. Daher kann ich Ihnen schnell und unkompliziert bei allen Fragen rund um das Thema Meerschweinchen weiter helfen.


 

Durch die enge Zusammenarbeit mit Tierärzten und Notstationen unterstützen wir uns gegenseitig und haben somit die besten Voraussetzungen auch für Sie die passende Lösung zu finden. Rufen Sie mich einfach an.
Zusammen besprechen wir Ihr Problem und finden dann zusammen sicher schnell eine Lösung für Sie.
Auch schwierige und verhaltensauffällige Meerschweinchen sind für mich keine Seltenheit. Oft ist das Problem leicht zu finden und lässt sich schnell beheben.
Neben der Beratung rund um das Thema Meerschweinchen biete ich für Sie noch andere Dinge an.
Bei mir bekommen Sie auch gebrauchtes Zubehör wie z. B. Käfige in artgerechten Größen, Kuschelsachen, Häuschen, Freiläufe, Näpfe, Trinkflaschen, Transportboxen, etc.
Zusätzlich biete ich Ihnen eine Betreuung für Ihre Meerschweinchen an.          Sie müssen schnell ins Krankenhaus oder anderweitig schnell verreisen?            Ein Meerschweinchen ist krank und der bestellte Tiersitter kann das kranke Tier nicht versorgen? Sie suchen für den geplanten Urlaub eine Unterbringung?       Der Nachbar der die Tiere versorgt springt kurzfristig ab?
Kein Problem, auch hier habe ich für Sie immer eine Lösung parat.
Haben Sie nur eine ganz einfache Frage, die Ihnen vielleicht banal erscheint? Das macht nichts, Sie dürfen jederzeit gerne bei mir anrufen.
Melden Sie sich einfach, ich helfe Ihnen gerne und schnell weiter.
 

Achtung!

Ich darf bei ernsthaften Krankheiten aus rechtlichen Gründen keine Diagnosen oder Medikamentenempfehlungen aussprechen und keine Medikamente verkaufen! Ich kann bei typischen Anzeichen einen Verdacht aussprechen, dies ist allerdings keine Diagnose und sollte vom Tierarzt auf jeden Fall abgeklärt werden! Natürlich dürfen Sie mich gerne trotzdem um Rat fragen, doch im Ernstfall kann ich leider keinen Tierarzt ersetzen, kann Ihnen aber gerne einen empfehlen. Im Notfall kontaktieren Sie bitte sofort Ihren Tierarzt, eine Tierklinik oder einen Tierarzt der Notdienst hat. Die Nummer des Notdienstes hat jeder Tierarzt normalerweise auf dem Ansageband des Anrufbeantworters wenn er geschlossen hat
 

Bitte beachten:

Vermehrt kontaktieren uns Leute die Hilfe oder eine Urlaubspflege suchen und sich nicht an abgemachte Termine halten oder nicht absagen und dann zig Ausreden parat haben. Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit für einen Termin, doch dieser ist fest eingeplant und wir planen unseren Tagesablauf danach. Eine rechtzeitige Absage ist das MINDESTE! Ebenso haben wir Plätze für Urlaubstiere reserviert und man taucht einfach nicht auf. Das ist nicht nur unverschämt sondern für uns auch ärgerlich, traurig und frustrierend. Anderen Leuten haben wir Plätze abgesagt und nun sitzen wir hier mit leeren Plätzen die anderweitig belegt sein könnten, andere Leute wären dankbar über eine professionelle Unterkunft für ihre Tiere. Von dieser Urlaubspflege können wir Futter und Tierarztkosten für die Notschweinchen bezahlen. Ich möchte nochmals betonen, dass wir rein ehrenamtlich arbeiten und nichts, rein gar nichts daran verdienen, im Gegenteil, wir finanzieren das alles privat und legen drauf. Dies ist der Grund warum ich ab sofort Urlaubspflegen nur noch per Vorkasse oder Anzahlung mache. Es macht uns traurig wie rücksichtslos manche Leute sind, den Schaden haben nicht wir, sondern die Notschweinchen!